direkt zum Inhalt springen

Spatenstich für Verbundwasserleitung

Eine gute Investition in die Zukunft der Gemeinden Forstinning, Forstern und Anzing! In Forstinning fand der symbolische Spatenstich für die neue Verbundwasserleitung der drei Gemeinden statt.

Der Wasserverband Forst Nord baut auf einer Länge von ca. 2,6 km – verlaufend in der Mühldorfer Straße in Forstinning über Aitersteinerring und parallel zur alten B12 im Radweg bis nach Neupullach – diese notwendige neue Verbundwasserleitung.

Die Einbindungen in die bestehenden Versorgungsleitungsnetze erfolgen dabei in Höhe der Ortsmitte/Rathaus der Gemeinde Forstinning (Straße nach Moos) und im Feldweg in Neupullach. Dabei sind auch Straßenquerungen durch die neue Verbundwasserleitung in mehreren Straßenbereichen erforderlich. Bis Herbst soll gebaut werden.

Im Bild (v. l.) Tiefbauunternehmer Christian Dimpflmeier, die Bürgermeister Kathrin Alte (Anzing), Rainer Streu (Forstern) und Rupert Ostermair (Forstinning) sowie Guido Schuster.