AKTUELLES

30.03.2017: WAHLHELFER GESUCHT

Für die Bundestagswahl am 24.09.2017 werden von der Gemeinde Anzing Wahlhelfer gesucht. Voraussetzung dafür ist, dass Sie in der Gemeinde stimmberechtigt sind. Interessenten für dieses Ehrenamt bitten wir, sich mit  Frau Neumeyer, Tel. 4744-21, E-Mail: gisela.neumeyer@anzing.bayern.de oder Frau Kemmeter, Tel. 4744-23, E-Mail: renate.kemmeter@anzing.bayern.de in Verbindung zu setzen. Wir werden eine kleine Brotzeit ausgeben und jedem Wahlhelfer ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ auszahlen.

30.03.2017: NEUAUFLAGE DES KREISADRESSBUCHES

Die Münchner Industrie- und Handelsverlag GmbH beabsichtigt eine Neuauflage des Ebersberger Telefon- & Adressbuches herauszugeben. Die Gemeinde beteiligt sich an dieser Neuauflage. Hierbei werden nur die Familien- und Vornamen, akademischen Grade sowie die Anschrift von Einwohnern weitergegeben, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Das Bundesmeldegesetz räumt aber jeder Person das Recht ein, der Weitergabe seiner Daten zu widersprechen. Sollten Sie von diesem Recht Gebrauch machen wollen, so bitten wir um kurze schriftliche Mitteilung an die Gemeindeverwaltung bis spätestens 30.04.2017.
Zuständig: Gemeinde Anzing, Meldeamt, Schulstr. 1 / EG, 85646 Anzing:   Frau Neumeyer, Zimmer 4a, Tel. 08121/4744-21 oder Frau Kemmeter, Zimmer 4b, Tel. 08121/4744-23. Bitte beachten Sie, dass bereits erteilte Widersprüche bis auf Widerruf gültig sind.

30.03.2017: INFORMIEREN SIE SICH!

Bürgerversammlung am Dienstag, 11. April 2017 um 19.00 Uhr im Anzinger Forsthof

30.03.2017: FRÜHJAHRSPUTZ DER GEMEINDESTRASSEN

Die nächste Kehrung der asphaltierten Gemeindestraßen (auch in den Ortsteilen) erfolgt von
Mittwoch, 05.04. bis Mittwoch 12.04.2017 jeweils ab 7.00 Uhr.Am Mittwoch wird mit allen Straßen südlich der EBE 5 (früher B 12 Münchener/Mühldorfer Straße) begonnen, in den darauf folgenden Tagen werden dann alle Straßen nördlich davon und schließlich auch die Außenbezirke gekehrt.
Bitte parken Sie die Autos in dieser Woche nicht am Straßenrand.Die Gemeinde bittet alle Bürger/Innen, vor der Straßenkehrung die Gehwege abzukehren. Es reicht aus, wenn das Kehrgut einfach an den Fahrbahnrand gekehrt wird (keine Haufen, sondern locker verteilt). Darüber hinaus kann der anfallende Straßenkehricht auch über einen am Wertstoffhof abgestellten Container entsorgt werden. Auf keinen Fall darf das Kehrgut in die Kompost- oder Restmülltonne geschüttet werden! Wir entsorgen den Straßensplitt fachgerecht.

10.03.2017: NEUER REISEPASS SEIT DEM 01. März 2017

Etwas kleiner, etwas bunter, etwas sicherer: Der neue Reisepass. Reisefreudige, die ab dem 1. März 2017 einen Reisepass beantragen, bekommen das Dokument im moderneren Design. Mit 60 Euro ist der neue Reisepass etwas teurer als der bisherige Pass. Die Standardversion mit 32 Seiten kostet nun 60 statt wie bisher 59 Euro, zumindest für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben. Antragsteller, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen weiterhin 37,50 Euro. Einen neuen Reisepass braucht man nicht extra zu beantragen, wenn noch ein gültiger Reisepass vorhanden ist. Der bisherige Reisepass behält seine Gültigkeit bis zum angegebenen Ablaufdatum. Weitere Informationen erteilt ein Flyer vom Bundesministerium für Inneres, der in der Bürgerinfo und im Passamt der Gemeinde erhältlich und auch hier zum Herunterladen:

 

PDF IconFlyer neuer Reisepass

27.02.2017: MITARBEITER/ -IN GESUCHT

Die Gemeinde Anzing sucht für die Bürgerinfo zum 01.05.2017 oder später eine(n) Mitarbeiter/ -in für 24 Stunden pro Woche, vormittags und Donnerstag ganztags.
Die Bürgerinfo ist im Rathaus die erste Anlaufstelle für unsere Bürgerinnen und Bürger.
Das Aufgabengebiet ist sehr vielfältig. Sie erteilen allgemeine Auskünfte, bedienen die Telefonzentrale und kümmern sich unter anderem um den Postversand. Darüber hinaus gehören zu den Aufgaben auch die Erstellung des Gemeindeblattes und die Betreuung der Homepage. Einstellung erfolgt nach TVöD, Entgeltgruppe 4.
Wenn Sie Freude am Umgang mit Menschen haben und über gute PC- Kenntnisse, vor allem Word und Excel verfügen, senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 07. April 2017 an:
Gemeinde Anzing, Schulstr. 1, 85646 Anzing
Bei Fragen wenden Sie sich an Sabine Belmer, Gemeinde Anzing, 08121-4744 11

27.02.2017: FELDGESCHWORENE GESUCHT

Die Gemeinde Anzing sucht Personen, die ehrenamtlich als Feldgeschworene bei Vermessungen mitarbeiten und Grenzsteine setzen. Die Aufwandsentschädigung beträgt 15,00 Euro pro Stunde. Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Gemeinde Anzing, Franz Finauer, 08121-4744 10

27.02.2017: SCHULANMELDUNG IN DER GRUNDSCHULE

Mittwoch, 05. April 2017
- Schulpflichtig werden alle Kinder, die bis 30. September dieses Jahres sechs Jahre alt werden.
- Kinder, die im Zeitraum vom 01. Oktober bis einschließlich 31. Dezember 2011 geboren sind, werden auf Antrag schulpflichtig.
- Kinder, die nach dem 31. Dezember 2011 geboren sind, können zur vorzeitigen Schulaufnahme angemeldet werden. Es ist ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

Bitte bringen Sie die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch und den Nachweis der Vorschuluntersuchung mit.
Gegebenenfalls ist der Sorgerechtsbeschluss vorzulegen.

27.02.2017: RAMADAMA IN ANZING AM 06. MAI 2017

Die Gemeinde Anzing möchte auch dieses Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrgemeinde Anzing eine große Aufräumaktion rund um unseren Ort veranstalten.Weggeworfenen Abfall, Flaschen, Getränkedosen und vieles mehr wollen wir aus Büschen und Grün am Wegesrand entfernen.
Termin ist Samstag, 06.05.2017 von 9 bis 12 Uhr. Im Anschluss werden alle Helferinnen und Helfer zu einer Brotzeit ins Pfarrheim eingeladen.
Damit wir so viele Flächen und Wege wie möglich rund um unseren Ort säubern können, brauchen wir viele Freiwillige: Vereine, Jugendgruppen, Familien, Freundeskreise und andere.Bitte melden Sie sich bis zum 07. April 2017 im Rathaus unter 08121-4744-11 oder sabine.belmer@anzing.bayern.de an und helfen Sie mit, damit unser Anzing wieder sauber und geputzt ins Frühjahr startet.

24.01.2017: WARUM “BIO BEUTEL” NICHT BIO SIND 

Hergestellt aus Zuckerrüben, Mais oder Kartoffeln: sogenannte „Bio“-Beutel aus nachwachsenden Rohstoffen für Küchenabfälle. Laut Hersteller sind sie biologisch abbaubar. Aber: die Beutel werden weder zu Humus, noch sind sie vollständig abbaubar. Beim Kompostieren ergeben sich kleine plastikähnliche Fetzen, die mühsam von Hand aus den Kompostieranlagen gefischt werden müssen. Die Bezeichnung „Bio“ ist daher irreführend: Weder ist der Anbau der verwendeten Rohstoffe bio, noch die Produktion und auch nicht die Zersetzung in Mikroplastik. Darum gehören diese Beutel nicht in den Biomüll. Verwenden Sie für das Einpacken Ihrer Küchenabfälle Zeitungspapier oder Papiertüten.

20.12.2016: VERORDNUNG ÜBER DAS HALTEN VON HUNDEN

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeinde Anzing auf die Bestimmungen der Verordnung über das Halten von Hunden hin, wonach Hunde mit einer Schulterhöhe von mindestens 50 cm und Kampfhunde auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen innerhalb der Ortschaften Anzing, Obelfing und Frotzhofen anzuleinen sind.
Abgesehen davon ist jeder Hund, der evtl. nicht angeleint ist, jederzeit unter Aufsicht und Kontrolle zu halten. Des Weiteren ist anzumerken, dass jeder Hundehalter für das Verhalten seines Hundes verantwortlich ist. Das bedeutet, dass auch kleine Hunde anzuleinen sind, wenn das Verhalten des Hundes aus Gründen der Sicherheit dies erforderlich macht.

04.01.2016: MELDUNG DEFEKTER STRASSENLAMPEN

Meldungen über defekte Straßenlampen nimmt die Gemeinde unter der Tel. Nr. 4744-20 entgegen. Dabei ist außer der Straße auch unbedingt die auf den Leuchten in Augenhöhe angebrachte Nummer zu nennen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn defekte Straßenlampen nicht sofort nach der bei der Gemeindeverwaltung erfolgten Meldung repariert werden. Ein wirtschaftliches Auswechseln der kaputten Leuchtmittel ist nur dann möglich, wenn auf einmal mehrere Lampen repariert werden können.

04.01.2016: EINWURFZEITEN AN DEN CONTAINERSTANDPLÄTZEN

Aus gegebenem Anlass weisen wir dringend auf die Einhaltung der Einwurfzeiten an den Containerstandplätzen hin:
Montag-Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr,
Samstag 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr.
An Sonn- und Feiertagen ist die Entsorgung von Wertstoffen nicht erlaubt.
Bitte halten Sie sich aus Rücksicht auf die Anwohner an diese Einwurfzeiten.