AKTUELLES

26.09.2017: STELLENANGEBOT

Die Gemeinde Anzing sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitkraft (19,5 Stunden) als Kinderpfleger/in oder Erzieher/in oder vergleichbarer Qualifikation als Betreuungskraft für die Mittagsbetreuung an der Grundschule Anzing.

Ihre Aufgaben: – Begleitung, Bildung und Erziehung von Kindern; – Partizipationsorientierte Zusammenarbeit mit Kindern und Eltern; – Eigenverantwortliches, selbständiges Arbeiten

Ihr Profil: – Abschluss als Kinderpfleger/in, Erzieher/in oder vergleichbare Qualifikation; – Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse von Kindern und Eltern; – Freude im Umgang mit Kindern; – Teamorientierung, Offenheit und Engagement; -      Nach Möglichkeit Erfahrung in der Arbeit mit Schulkindern

Wir bieten: – Ein anspruchsvolles und kreatives Arbeitsumfeld; – Ein aufgeschlossenes, professionell arbeitendes und unterstützendes Team; – Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); -           Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten; – Betriebliche Altersversorgung und ggf. Ballungsraumzulage.

Für weitere Informationen zur Stelle können Sie sich gerne an Frau Angela Häusgen unter der Telefonnummer 0176/32 78 82 69 wenden. Ihre vollständige, schriftliche Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail oder Post an: Gemeinde Anzing, Angela Häusgen, Schulstr. 1, 85646 Anzing             mittagsbetreuung@anzing.bayern.de

26.09.2017: ERGEBNISSE BUNDESTAGSWAHL UND BÜRGERENTSCHEID

Nähere Informationen zu den Ergebnissen der Bundestagswahl und des Bürgerentscheids finden Sie auf der linken Seite unter “WAHL UND BÜRGERENTSCHEID”

26.09.2017: GRUNDSTÜCK ZU VERKAUFEN

2.100 m² großes Grundstück zu verkaufen
Die Gemeinde bietet ihr westlich des Feuerwehrgerätehauses gelegenes Grundstück Gewerbepark 7 zum Kauf an. Der Preis beträgt 453 Euro pro Quadratmeter. Bei dem Grundstück handelt es sich um eine Mischgebietsfläche. Diese eignet sich für Wohnen und verträgliches Gewerbe. Für den Kauf kommen ausschließlich Bewerber aus Anzing in Frage. Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand einer vom Gemeinderat beschlossenen Vergaberichtlinie.
Für Fragen steht Ihnen der Erste Bürgermeister Franz Finauer, Tel. 4744-10 zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist Freitag, 03.11.2017.

 

PDF IconVergaberichtlinien

26.09.2017: GRÜNGUTSAMMLUNG

Die nächste Grüngutsammlung findet am Montag,  23. Oktober 2017  statt.
Stellen Sie Ihren Grüngutabfall gut sichtbar an den Straßenrand, er wird bis spätestens am Dienstag abgeholt.
Wir weisen darauf hin, dass Grüngut, das nicht gebündelt oder in Papiersäcke verpackt ist, nicht mitgenommen wird.
● Stellen Sie Ihren Grüngutabfall gut sichtbar an den Straßenrand.
● nicht mitgenommen werden: Kompost, Küchenabfälle sowie größere Mengen an Gartenabfällen (mehr als 2 m³ pro Haushalt).
● für das Verpacken von losem Material (= alles, was nicht fest gebündelt werden kann) verwenden Sie bitte nur Papiersäcke, keine Kunststoffsäcke, Eimer oder ähnliches. Papiersäcke erhalten Sie für 0,60 Euro/Stück bei der Gemeindeverwaltung.
● Äste, Zweige und Ziergräser müssen so fest gebündelt werden, dass die Bündel beim Aufheben nicht auseinander fallen. Als Schnur darf nur verrottbares Material -kein Plastik- verwendet werden.

26.09.2017: ZUSCHUSS FÜR MUSIKSCHÜLER

Die Gemeinde Anzing gewährt für das abgelaufene Schuljahr 2016/2017 ortsansässigen Musikschülern einen freiwilligen Zuschuss in Höhe von 30,00 Euro. Zuschussberechtigt sind nur Personen, die in Anzing gemeldet sind und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Den Anspruch haben allerdings nur Personen, die ein Musikinstrument spielen. Gesangsunterricht bzw. Chor können bei der Zuschussgewährung leider nicht berücksichtigt werden. Der Zuschuss wird bei Vorlage der Bestätigung des Musiklehrers oder der unterrichtenden Institution bar ausgezahlt. Die Anträge sind bis spätestens 30.11.2017 bei der Gemeindeverwaltung (Kasse, 1. OG, Zimmer 6) zu stellen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nach diesem Termin aus buchungstechnischen Gründen keine Auszahlungen mehr erfolgen können.

26.09.2017: SPRECHSTUNDE ZUM THEMA VERSORGUNGSVOLLMACHT,

Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung
Eine persönliche Sprechstunde bietet der Betreuungsverein Ebersberg-Erding e.V., Frau Claudia Grote, am 17. Oktober 2017 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Anzinger Rathaus an. Das Angebot richtet sich an alle, die Fragen zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung oder zur gesetzlichen Betreuung haben. Auch Angehörige, die bereits eine gesetzliche Betreuung für einen Verwandten übernommen haben oder bevollmächtigt wurden, können die Beratung in Anspruch nehmen. Der Betreuungsverein Ebersberg-Erding e.V. ist anerkannter Betreuungsverein und Kooperationspartner der Betreuungsstelle des Landkreises. Die Beratung ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung im Landratsamt Ebersberg, Frau Lenhart, Telefon 08092/823 523, wird gebeten.

26.09.2017: RATHAUS GESCHLOSSEN

Das Rathaus ist am Montag, 30. Oktober 2017 geschlossen. Ab Donnerstag, 02. November 2017 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

26.09.2017: AUCH MUSIK KANN LÄRM SEIN

Im Gemeindeblatt weisen wir immer wieder darauf hin, dass die Ruhezeiten bei Haus- und Gartenarbeiten eingehalten werden müssen. In der Gemeindeverordnung vom 04. Oktober 2000 ist auch die Benutzung von Musikinstrumenten, Tonübertragungs- und –wiedergabegeräten geregelt.
Auszug aus der Verordnung:
„§ 2 Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte
(1) Bei der Benutzung von Musikinstrumenten und von Tonübertragungs- und Tonwiedergabegeräten außerhalb der in Art. 13 Abs. 1 Nr. 2 BaylmSchG genannten Orte ist die Lautstärke so zu gestalten, dass andere nicht erheblich belästigt werden.
(2) In der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 7.00 Uhr darf die Nachtruhe durch die Benutzung dieser Instrumente und Geräte nicht gestört werden, es sei denn, dass die Störung auch unter besonderer Berücksichtigung des Schutzes der Nachbarschaft und der Allgemeinheit vor nächtlichem Lärm objektiv als zumutbar anzuerkennen ist.“ Im Sinne eines guten Miteinanders bitten wir Sie, sich an diese Verordnung zu halten.

31.07.2017: AUFNAHME VON RENTENANTRÄGEN DURCH DIE GEMEINDE ANZING

In den Monaten August und September 2017 können durch die Gemeinde Anzing keine Rentenanträge aufgenommen werden. Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis. Sie können sich aber vertrauensvoll an Versichertenälteste der Deutschen Rentenversicherung wenden:
Lippert, Werner, DRV Bund, Habererweg 3a, 85570 Markt Schwaben, Tel. 08121 7601778; Krug, Michael, DRV Bayern Süd, Herzog-Ludwig-Str. 29, 85570 Markt Schwaben, Tel. 08121 995898;

25.04.2017: MELDUNG DEFEKTER STRASSENBELEUCHTUNG

Ab sofort können defekte Straßenbeleuchtungen auch über das Smartphone an die Gemeinde gemeldet werden. Dazu folgenden Link eingeben: https:// kommunalportal.bayernwerk.de/app
Zur Meldung und Beschreibung des Schadens an der Straßenbeleuchtung stehen dann unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. So gibt es
• die Direkteingabe, wenn Sie sich am Schadensort befinden,
• die Eingabe über eine Auswahlliste,
• eine Suchfunktion, wenn Sie die Leuchtennummer kennen, aber nicht den genauen Standort oder
• die Auswahlmöglichkeit über die Karte.
Zudem ist es möglich, weitere Schäden an der Straßenbeleuchtung zu melden und ein Foto hochzuladen.

20.12.2016: VERORDNUNG ÜBER DAS HALTEN VON HUNDEN

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeinde Anzing auf die Bestimmungen der Verordnung über das Halten von Hunden hin, wonach Hunde mit einer Schulterhöhe von mindestens 50 cm und Kampfhunde auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen innerhalb der Ortschaften Anzing, Obelfing und Frotzhofen anzuleinen sind.
Abgesehen davon ist jeder Hund, der evtl. nicht angeleint ist, jederzeit unter Aufsicht und Kontrolle zu halten. Des Weiteren ist anzumerken, dass jeder Hundehalter für das Verhalten seines Hundes verantwortlich ist. Das bedeutet, dass auch kleine Hunde anzuleinen sind, wenn das Verhalten des Hundes aus Gründen der Sicherheit dies erforderlich macht.

04.01.2016: EINWURFZEITEN AN DEN CONTAINERSTANDPLÄTZEN

Aus gegebenem Anlass weisen wir dringend auf die Einhaltung der Einwurfzeiten an den Containerstandplätzen hin:
Montag-Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr,
Samstag 08.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr.
An Sonn- und Feiertagen ist die Entsorgung von Wertstoffen nicht erlaubt.
Bitte halten Sie sich aus Rücksicht auf die Anwohner an diese Einwurfzeiten.